Absackerturnier 2022 bei spätsommerlichen Temperaturen

Ende Oktober und ein Gefühl auf dem Tennisplatz wie im Sommer!

So beendeten etwa 30 Mitglieder der Tennisabteilung des PSV Velbert die Sommersaison beim traditionellen Absackerturnier auf der eigenen Anlage. Alle Teilnehmer*innen freuten sich, die Saison gemeinsam zu beenden und die gesamte Saison samt Medenspiele und Vereinsmeisterschaften Revue passieren zu lassen.

Es fanden nochmal schöne Doppel statt und auch das gesellige Beisammensein beim Grillen und den letzten kühlen Getränken fand regen Zuspruch.
Die nächste Gelegenheit für ein Zusammentreffen vieler Vereinsmitglieder werden dann die vereinsinternen Winterturniere in den Wintermonaten in der Halle sein.

Mittlerweile ist die Wintersaison schon angelaufen, die meisten Mitglieder spielen bereits in ihren Winterabos in der Halle und auch die Winterhallenrunde der Medenspiele liegt nicht mehr in allzu weiter Ferne. Auch in diesem Jahr werden mit den Damen 30 und Damen 40, sowie den Herren 40 und Herren 50 mehrere Mannschaften in der Winterhallenrunde antreten. 

Trotz eines traurigen Auges, dass die Freiluftsaison beendet ist, blicken wir der Hallensaison doch auch positiv entgegen!

Vereinsmeisterschaften 2022

In diesem Jahr fanden beim PSV Velbert endlich wieder unsere Vereinsmeisterschaften statt, die wie in den vergangenen Jahren in den Konkurrenzen der Altersklasse 55+ (Damen Einzel, Herren Einzel, Damen Doppel und Herren Doppel) und in der offenen Klasse mit den gleichen Konkurrenzen und zusätzlich dem Mixed gespielt wurden.

Die Clubmeisterschaften der Altersklasse 55+ wurden bereits von Ende Juni bis Mitte Juli ausgespielt und beim Sommerfest geehrt.

Ab Anfang September wurden dann bis zu diesem Wochenende (23./24.09.) die Vereinsmeisterschaften in der offenen Altersklasse ausgespielt. Aufgrund zahlreicher Anmeldungen konnte in diesem Jahr auch wieder eine K.O.- Hauptrunde und eine B-Runde angeboten werden. Somit konnten allen Teilnehmenden mindestens zwei Spiele bestreiten.

 

Finalteilnehmer*innen Mixed:

Jenny Makus mit Stephan Gobbo

gegen

Daniela Dombach mit Stefan Ruppert-Dombach

 

Finalteilnehmerinnen Damen Doppel:

Jennifer und Jacqueline Schütz 

gegen

Daniela Dombach und Karin Rottmann

 

 

Finalteilnehmer Herren Doppel:

Oli Müller und Sven Seppmann

gegen

Christian Zurek und Dirk Pangritz

 

Die Siegerehrung fand am Samstag, den 24.09., vor dem vereinsinternen Oktoberfests am PSV statt. Sportwart Christian Zurek ehrte zusammen mit Abteilungsleiter Markus Rother die Sieger und Siegerinnen in einer Ansprache und verteilte kleine Präsente.

Bouleturnier bei Sonnenschein

             

 

Bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein fand am Sonntag, den 24. Juli das diesjährige Bouleturnier mit 17 Teilnehmer*innen statt.
In Zweier-Teams konnten die PSV-Vereinsmitglieder beim Boule gegeneinander antreten.

Bei den oben zu sehenden Endspielteilnehmer*innen konnten sich schlussendlich Oliver Müller und Bärbel Weiss durchsetzen.

Die Medenspielsaison ist im vollen Gange!

Nachdem bereits viele Medenspiele erfolgreich absolviert wurden, finden 

am kommenden Wochenende  wieder drei Medenspiele bei uns auf der Anlage statt:

Am Samstag ab 14.00 Uhr spielen unsere Herren 55 und am Sonntag ab 09.00 die offenen Damen. Den Abschluss machen dann die Herren 30 am Sonntag ab 14.00 Uhr.

Also, kommt auf die Anlage und unterstützt unsere Mannschaften!

Carlotta Rother wird Kreismeisterin 2022 (WU14)!

 
In der Konkurrenz WU 14 (Jahrgänge 2008 und 2009) wurde unser Vereinsmitglied Carlotta Kreismeisterin des Jahres 2022.
Als Modus wurde in einer 4er Gruppe „jede gegen jede“ gespielt, bei welchem Carlotta schlussendlich in jedem Spiel mit starken Nerven den Sieg nach Hause bringen konnte.
 
In ihrem ersten Spiel spielte sie gegen eine Gegnerin von BW Heiligenhaus. Leider musste das Spiel beim Stand von 6:4; 0:2 (für Carlotta) wegen Regens unterbrochen und zwei Tage später fortgesetzt werden. Hier verlor sie den 2.Satz mit 0:6, konnte aber das Spiel am Ende noch im Matchtiebreak mit 10:8 gewinnen.
Im zweiten Spiel, die Gegnerin kam von GW Heiligenhaus, machte es Carlotta wieder spannend und verlor zunächst den 1.Satz (2:6). Den 2. Satz holte sie sich jedoch mit 6:2 und den Matchtiebreak gewann sie wiederum mit 10:8.
In ihrem dritten und letzten Spiel, wieder gegen eine Gegnerin von BW Heiligenhaus,  gewann Carlotta souverän mit 6:2 und 6:0 und wurde damit in ihrer Altersklasse Kreismeisterin.
 
Jetzt freut sie sich auf die in Kürze beginnenden Bezirksmeisterschaften.
Dafür wünschen wir ihr viel Erfolg!

Erfolgreicher Schnuppertag am 1. Mai beim PSV Velbert

Der Schnuppertag am 1. Mai 2022 auf der Tennisanlage des PSV Velbert war ein voller Erfolg!

   

Bei angenehmen Wetter konnten zahlreiche Besucher, Tennis-Interessenten 

und viele Vereinsmitglieder auf der Clubanlage begrüßt werden. Die vier Plätze waren stets mit kleinen und großen Spieler*innen und unserem Trainerteam belegt. Alle Interessenten erhalten nun die Möglichkeit, in einem Schnupperkurs auszuprobieren, wie viel Spaß der Tennissport birgt.

Die Kinder hatten während des Schnuppertags außerdem viel Freude, auch untereinander frei auf dem Tennisplatz zu spielen und sich anschließend bei der Olympiade mit Spielen auf und neben dem Platz sowohl alleine als auch in kleinen Teams zu duellieren.

Unser Grillmeister Sven Seppmann hatte beim Zubereiten der Grillwürstchen gut zu tun und auch die Crepes und Waffeln kamen bei allen Gästen gut an.

 

Wir freuen uns auf eine tolle Sommersaison, bei der alle Vereinsmitglieder wieder schöne Stunden auf dem Tennisplatz und auf der Terrasse bei einem kühlen Getränk verbringen können.

Mixed-Hallenturnier Ostern

Das letzte Hallenturnier in der Wintersaison fand unter dem Motto „Oster-Mixedturnier“ und unter der Leitung des Sportausschuss-Teams am vergangenen Wochenende (Sa., 09.04.22) statt.

Vollständig ausgebucht starteten ab 18 Uhr in der Tennishalle am Waldschlößchen die acht Damen und acht Herren bei einer lockeren Atmosphäre ihre jeweils vier Mixed-Runden.

Die wechselnden Mixed-Partner*innen wurden zu Beginn zugelost und ermöglichten so schöne ausgeglichene Spiele mit tollen Ballwechseln! Die 16 Teilnehmer*innen vertraten dabei jegliche Altersklassen und Mitglieder des PSVs. Mitglieder aus den offenen Damen, den Damen 50, den Herren 30, 50 und 55 und 65 sowie Mitglieder, die in keiner Medenmannschaft gemeldet sind, verbrachten einen lustigen Abend!

 

Nachdem um 23:30 Uhr die letzte Tennis-Runde vollendet war, wurden die jeweils drei bestplatziertesten des Abends mit einem großen Schoko-Osterhasen geehrt!
Alle anderen bekamen natürlich auch einen Trostpreis – in Form eines kleinen Osterhasen!

Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung am 29.03.22

Am 29.03.2022 fand nach zweijähriger, durch die Corona-Pandemie erzwungenen, Pause endlich wieder die Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung statt. 

Versammelt wurde sich am frühen Abend im Restaurant „Karstens“ im Sportzentrum.

Der Abend begann zunächst mit der Jugendversammlung unter der Leitung unserer Jugendwartin Bettina Schütz und ging ab 19 Uhr in die Hauptversammlung über.
Unser Abteilungsleiter Markus Rother gab seiner Freude Ausdruck, die anwesenden Mitglieder der Tennisabteilung sowie Harald Gaude als Vorsitzenden des PSV Hauptvereins und Dieter Krause als Geschäftsführer des PSV Hauptvereins begrüßen zu dürfen.
Rother dankte allen Mitgliedern dafür, dass sie in den Corona Jahren 2020 und 2021 dem Verein trotz Schwierigkeiten die Treue gehalten haben. Außerdem konnten in den vergangenen Jahren einige Sanierungen und Neuerungen, wie z.B. die Kernsanierung des Clubhauses oder ein neues Kinder-Klettergerüsts, fertiggestellt werden.

Der Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre zeigte allen Mitgliedern aber auch auf, wie groß der Wunsch auf eine möglichst „normale“ Sommersaison mit vielen Medenspielen, geselligem Beisammensein und Festen auf der PSV Anlage ist! Die Vorfreude auf ein gewohntes PSV-Clubgefühl ist da und wir sind uns sicher, in den kommenden Monaten wieder viel gemeinsame Zeit auf unserer Anlage verbringen zu können!

Privater Tennis Mixed Treff geht ins siebte Jahr

Wintercup 2021 (2G) Wuppertal

Mittlerweile im siebten Jahr etabliert sich zwischen Essen und Velbert ein privater Tennis Mixed-Treff, der sich durchaus im positiven Sinn als „Winter-Vintage“ Turnier charakterisieren ließe. Abseits aller Verbands- und Vereinsorganisation verabreden und treffen sich im Schnitt 16 Tennisbegeisterte zwei Mal pro Jahr während der Hallensaison, um sich einfach zum Spaß im wechselnden Mixed-Vergleich zu messen. Einzige digitale Komponenten des Turniers sind der Verabredungschat, zu dem man von der Organisatorin Jennifer Makus vom Post SV Velbert eingeladen wird, und die Buchung einer entsprechenden Halle in Reichweite.

„Die Idee entstand im Winter 2016, nachdem wir zuvor aus logistischen Gründen mit mehreren Damen30 vom TV Burgaltendorf zurück zum Post SV gewechselt waren“, erklärt die gebürtige Velberterin. „Da der Kontakt zu den ehemaligen Mannschaftskameradinnen aber weiterhin eng war und wir wieder mal gemeinsam spielen wollten, habe ich einfach mal einen Mixed-Abend in einer Halle in Hattingen organisiert und die Mädels gebeten, ihre Männer oder männlichen Spielpartner mitzubringen.“

Dieser erste Abend hat einen solchen bleibenden Eindruck hinterlassen, dass sich fast alle Eingeladenen einen Monat später erneut zum Mixed getroffen haben, ergänzt durch weitere Bekannte. Seitdem verlängert und verkürzt sich die Verabredungsliste zwar immer wieder, aber die Kerntruppe spielt – mit Ausnahme der Lockdown-Phasen – munter im selben Modus in jeweils verfügbaren Hallen rund um Ruhr und Wupper weiter. 

Endlich ist unser traditionelles Weckmannturnier zurück!

Das letzte Mal konnte unser traditionelles Winter-Weckmannturnier im Winter 2019 durchgeführt werden; nun machte es der PSV-Sportausschuss dieses stets gut besuchte Mixed-Turnier für die PSV-Mitglieder wieder möglich!

Mit acht Damen und acht Herren war das Turnier am Samstagabend unter Beachtung der 2G-Regel, an welchem sowohl unsere langjährigen Medenspieler*innen als auch ein Neumitglied teilnahmen, voll ausgebucht. Wie jedes Mal wurden die Mixed-Partner*innen für die vier Spielrunden pro Teilnehmer*in ausgelost, sodass durch die wechselnden Gegner*innen und Partner*innen ausgeglichene und abwechslungsreiche Partien entstanden. Alle waren mit viel Freude dabei, es gab spannende und knappe Spiele sowie tolle Ballwechsel und in den Pausen wurde bei leckerer Pasta und guter Pizza viel gelacht.

Am Ende des Abends wurden die Platzierungen bei einer kleinen Siegerehrung bekannt gegeben und die je drei ersten Plätze mit einem Riesen-Weckmann geehrt. Alle anderen Teilnehmer*innen bekamen wie üblich einen kleinen Weckmann geschenkt.

Über einen ersten Platz freuen konnten sich Tina Rother und Markus Rother, den zweiten Platz erreichten Jenny Makus und Sven Seppmann und über den dritten Platz konnten sich Annabelle Rother und Dennis Wißgott freuen.

 

Alle waren sich einig: Ein weiteres Winter-Turnier darf gerne folgen!

Herren 50 feiern 5:1 Sieg

Am 2. Spieltag am 05.12. trafen die Herren 50 auf RW Remscheid.
 
Olaf Theurich (an Position 4) brachte den PSV schnell (6:0, 6:0) mit 1:0 in Führung.
Kristof Furgal tat sich an Position 2 im 1. Satz noch etwas schwer, brachte diesen aber letztendlich mit 7:5 nach Hause. Den 2. Satz gewann er klar mit 6:2.
Markus Rother erhöhte durch ein 6:1, 6:0 an Position 3 auf 3:0.
Christian Höpfner musste sich einer starken Nummer 1 des Gegners (LK 10) leider mit 2:6, 1:6 geschlagen geben.
Den entscheidenden Punkt zum Sieg holten Furgal und Theurich dann im 2. Doppel mit einem klaren 6:1, 6:1.
Das erste Doppel konnten außerdem noch Höpfner und Rother mit 7:5, 6:2 gewinnen, sodass am Ende ein 5:1 Sieg gefeiert werden konnte.
Das nächste Medenspiel der Herren 50 findet am 23. Januar 2022 gegen den WTC Dönberg statt.
 
Die Herren 30 waren an diesem Medenspielwochenende ebenfalls erfolgreich und gewannen 4:2 gegen den BW 1919 Elberfeld.
Die Damen 30 und Damen 40 mussten sich dagegen leider mit einem 0:6 bzw. 1:5 geschlagen geben.

Abschlussfeier am Halloweenabend

Aufgrund der Corona Pandemie konnte beim PSV Velbert lange nicht mehr gefeiert werden.
Am 31.10.2021 war es aber wieder soweit!
Einige Mitglieder des PSV Velbert haben sich nach langer Zeit endlich wieder zu einer kleinen Abschlussfeier am Halloweenabend getroffen. Alle Anwesenden haben die Feier, die natürlich unter der 3 G Regel stattfand, sehr genossen. Wir hoffen, dass es solche Feierlichkeiten in Zukunft wieder häufiger geben wird!
 
Auch für die PSV Kids fand zum Abschluss noch eine Aktion außerhalb des Tennisplatzes statt.
Statt  einem Tennisschläger bekamen die Kids in Anleitung Schnittwerkzeug zum Kürbisschnitzen in die Hand. Zum Abschluss gab es natürlich noch eine Belohnung für die tollen geschnitzten Kürbisse für alle Kids. 
Es hat sehr viel Spaß gemacht und die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Herren 50 steigen in die Bezirksklasse B auf!

Am letzten Spieltag kam es für die Herren 50 des PSV Velbert zum entscheidenden Spiel um den Aufstieg gegen den punktgleichen Elberfelder TC.
Nach der ersten Runde der Einzel führte der PSV bereits mit 2:1.
Kristof Furgal gewann mit 2:6, 6:2 und 10:7
Armin Hartick gelang sein erster Sieg im Einzel 6:4, 6:1 und Markus Rother verlor 3:6, 2:6.
In der zweiten Runde der Einzel brachte Christian Höpfner die Postsportler schnell mit 3:1 in Führung (6:2, 6:0).
Michael Schütz baute die Führung durch ein 7:5, 6:0 auf 4:1 aus.
Den alles entscheidenden 5. Punkt sicherte Olaf Theurich (6:1, 6:4) dem PSV.
Die bedeutungslosen Doppel gewann der PSV mit 2:1 (Dirk Pangritz / Werner Nowara 5:7, 6:2, 10:1; Michael Schütz / Dieter Krause 3:6, 4:6 und Olaf Theurich / Michael Alers 6:7, 6:3, 10:7), so dass am Ende mit einem 7:2 Sieg der Aufstieg besiegelt wurde.

Herren 50 siegen; Herren 30 und 55 müssen sich geschlagen geben

Am 2. Spieltag zeigten sich die Herren 50 gut erholt von der 2:7 Niederlage der Vorwoche gegen Langenfeld.
Nach der kurzen Anreise zum Nachbarn TC Ford Wülfrath fing es erst einmal gar nicht gut an.
In der ersten Hälfte der Einzel gingen alle ersten Sätze an TC Ford Wülfrath.
Kristof Furgal (4:6; 6:4; 11:9) und Olaf Theurich (2:6; 7:5; 10:7) konnten jedoch jeweils den zweiten Satz für sich entscheiden und den Matchtiebreak gewinnen.
Michael Alers verlor knapp mit 3:6 und 5:7.
In der zweiten Hälfte siegten Christian Höpfner (6:2;6:0) und Michael Schütz ( 6:4; 6:3) in zwei Sätzen.
Markus Rother verlor mit 5:7 und 2:6.
In den 3 folgenden Doppel musste der entscheidende 5. Punkt geholt werden.
Am Ende wurden sogar alle 3 Doppel (Pangritz/Rother 6:3; 6:2, Höpfner/Theurich 6:4; 6:4 und Schütz/Nowara 7:6; 6:2) in zwei Sätzen gewonnen und man siegte mit 7:2.
Durch diesen Sieg kann mit einem weiteren Erfolg am kommenden Samstag beim Elberfelder TC der Aufstieg in die BKB perfekt gemacht werden.
 
Nach einem verregneten Sonntag in der Vorwoche standen für die Herren 30 des PSV am letzten
Wochenende gleich zwei Spiele an. Am Samstag ging es zum Nachholspiel beim TC Küllenhahn,
am Sonntag wurde GW Langenfeld zu Hause erwartet.
Nach zwei kurzfristigen Ausfällen konnte sich die 30er Mannschaft am Samstag auf Hilfe der
Herren 50 freuen. Olaf Theurich half trotz eigenem Spiel am Sonntag aus.
In Küllenhahn ging es bereits in den Einzel denkbar knapp los. Aus 6 Einzeln kamen nur 2 ohne
Tie-Break aus. Jens Herrmann gewann 7:5/6:1 gegen den ehemaligen Vereinskollegen Daniel Duhr,
während sich Oliver Müller 3:6/4:6 geschlagen geben musste.
Knapper wurde es bei Christian Zurek zumindest im zweiten Satz, am Ende blieb er mit 6:1/7:6
aber zumindest bei zwei Sätzen.
Stephan Gobbo, Dennis Wißgott und Joker Olaf Theurich mussten dagegen in den Match-Tie-
Break. Während Wißgott und Theurich nach gewonnenen ersten Sätzen nicht an die Leistung im
ersten Satz anknüpfen konnten, kämpfte Gobbo sich nach einem Satzrückstand zurück ins Match.
Leider war das nötige Glück im Tie-Break an diesem Tag nicht auf Seiten des PSV. Alle drei
verloren diese verkürzte Form eines dritten Satzes.
Mit einem 4:2 Rückstand waren somit alle Doppel zu gewinnen um doch noch einen Sieg
einzufahren. Tatsächlich starteten alle drei Doppel direkt durch. Herrmann/Gobbo und
Zurek/Wißgott sicherten sich jeweils den ersten Satz.
Das dritte Doppel Müller/Theurich preschte ebenfalls mit 3:0 vor, konnte den frühen Vorsprung
nach muskulären Problemen aber nicht ins Ziel bringen (3:6/2:6). Da die ersten beiden Doppel auch
die zweiten Sätze für sich entschieden (Endstand 6:3/7:6 und 6:2/6:1) blieb es bei einem etwas
unglücklichen 4:5.
Am darauffolgenden Sonntag ging es mit Stefan Ruppert-Dombach für Dennis Wißgott und Sven
Sepmmann für Olaf Theurich leicht verstärkt in das Match gegen GW Langenfeld.
Auch dieses Mal sollte es nicht ganz ohne Match-Tie-Break gehen. Während Hermann (2:6/1:6)
und Müller (1:6/0:6) an diesem Tag wenig ausrichten konnten, holten Zurek (6:2/6:1) und Ruppert-
Dombach (6:1/7:5) ihre Matches jeweils in zwei Sätzen.
Das erste Tie-Break eröffnete Seppmann in der ersten Runde. Nach 5:1 Führung wurde sein Gegner
immer stärker, so dass das 6:4/1:6/5:10 am Ende als Leistungsgerecht bezeichnet werden muss.
Mit nun 4 Match-Tie-Breaks gegen die Postler sah sich Stephan Gobbo nach 3:6/6:2 nicht nur
seinem gut mitspielenden Gegner sondern auch einer unerwarteten Negativserie gegenüber. Um so
beeindruckender lies er sich auch durch Matchbälle gegen sich am Ende nicht aus der Ruhe
bringen und verwandelten den ersten eigenen Matchball zum Endstand von 11:9.
Die Entscheidung war mit einem Zwischenstand von 3:3 somit wieder in die Doppel verlegt.
Allerdings musste der PSV auf seine Nummer 1, Jens Herrmann, verzichten, während Langenfeld
sogar noch an Position 3 nachrüsten konnte.
Wie erwartet hatte das Duo Seppmann/Schmidt als drittes Doppel so wenig Chance (0:6/1:6).
Durch ein klares 6:2/6:2 hielten Zurek/Müller das Spiel aber weiter offen.
Ruppert-Dombach/Gobbo hatten somit noch die theoretische Chance auf das Wunder im ersten
Doppel. Mit Tennis weit über Bezirksklassenniveau auf beiden Seiten bot man den Zuschauern
einen beeindruckenden Kampf, am Ende setzten sich aber doch die Gäste mit einem verdienten
4:6/4:6 durch. Im Gegensatz zum Vortag durfte sich dieses Mal kein Postler über das Endergebnis
von wieder 4:5 ärgern.
 
Die Herren 55 verloren leider gegen den Unterbarmber TC mit 4:5.
Die vier Siegespunkte konnten im Einzel Christian Höpfner, Krzystof Furgal und Michael Schütz und im Doppel Christian Höpfner mit Charly Holldack holen.
Insgesamt war es leider eine knappe Entscheidung.

Damen 50: Endlich der ersehnte Sieg

Nach knappen Niederlagen mit zweimal  4:5 und einmal 3:6 in den vergangenen Wochen erkämpften sich im 4. Medenspiel gegen den Vohwinkeler STV die Damen 50 des PSV den ersten ersehnten Sieg. Für die ersten Siegpunkte in den Einzeln sorgten Bettina Schütz im Matchtiebreak, Gabriele Bleibtreu, Marion Kurka und Marion Katelaan, nachdem die Nr. 1 Barbara Karrenbauer verletzungsbedingt nach dem Einspielen aufgegeben musste.
Auch wenn nur ein Doppel zum Sieg reichen musste, wurde es nochmals spannend. Das an eins gesetzte Doppel Rottmann/Schütz musste im Matchtiebreak entschieden werden und wurde letztendlich leider  5:7, 6:1, 5:10 verloren. Aber das Doppel Textores/Katelaan riss mit einer hervorragenden Leistung alles aus dem Feuer und errang mit 6:0, 6:0 den wichtigen Siegpunkt.
Nun müssen die Postsportlerinnen noch vier Wochen warten bis es beim Auswärtsspiel beim Nachbarn Grün Weiß Heiligenhaus zum entscheidenden letzten Spieltag kommt.

 

Die Damen 40 verloren von Verletzungen geschwächt leider 1:8 gegen den Langenfelder TC 2.
Trotzdem hatten die Damen 40 schöne und faire Spiele.
Melanie Heise konnte den Ehrenpunkt für den PSV Velbert holen. In einem spannenden Spiel entschied sie den Matchtiebreak für sich, nachdem sie 2:7 zurücklag, konnte sie diesen dann aber noch 13:11 gewinnen.

Boule-Turnier 2021: Ein voller Erfolg!

Mit 24 Teilnehmer*innen war das diesjährige Boule-Turnier sehr gut besucht!
Endlich konnte mit dem traditionellen Boule-Turnier am PSV wieder eine kleine Veranstaltung unter freiem Himmel abseits des Tennisplatzes durchgeführt werden.

Gespielt wurde am vergangenen Sonntag Vormittag bei Spaß und guter Laune mit insgesamt acht Paarungen à drei Personen in insgesamt zwei Vorgruppenspielen. Jedes Trio trat gegen die anderen Trios der Gruppe an.
Mit drei siegreichen Durchgängen konnten das Trio Ingo Weber, Michael Schütz und Oli Müller sowie das Trio Barbara Karrenbauer, Bettina Schütz und Uli Müller als die beiden jeweiligen Gruppensieger ausgemacht werden.

Das Spiel um den Gesamtsieg gewannen Weber, Schütz und Müller klar mit 13:2 und können sich nun bis zum nächsten Jahr „Boule-Könige des PSV“ nennen!

PSV-Tenniscamp 2021

Endlich war es für die PSV-Kids und einige externe Kinder und Jugendliche wieder soweit! 
Da letztes Jahr aufgrund der Corona-Pandemie kein gewöhnliches Tenniscamp in den Sommerferien durchgeführt werden konnte, ließen die Corona-Inzidenzen es dieses Jahr wieder zu!
So hieß es in der ersten Ferienwoche vom 05. bis 09.07.2021 wieder: Los geht das PSV-Tenniscamp!

In diesem Jahr gestaltete unser Trainer Mark Walbrecht mit Unterstützung durch Tobi das Camp und ermöglichte es den dreizehn Kindern und Jugendlichen wieder einmal, in Gemeinschaft Tennis zu spielen.
Von 10 bis 13 Uhr wurden jeden Tag nach einer Runde Aufwärmübungen in den zuvor aufgeteilten Kleingruppen sowohl technische Trainingseinheiten als auch Konditionsübungen durchgeführt. Anschließend konnten diese Übungen im üblichen Tennisspiel erprobt werden. Auch Spiele auf dem Platz, die mit mehreren Personen vorgenommen wurden, wurden von den Kindern und Jugendlichen gerne angenommen.

Am letzten Tag konnten sie beim abschließenden Final-Battle aufgeteilt in zwei Teams gegeneinander antreten und um die „Tenniscamp-Krone“ kämpfen. Tatsächlich endete das Finale jedoch mit einem Unentschieden, sodass alle Beteiligten das Tenniscamp glücklich als SiegerInnen verlassen konnten.

Insgesamt war die Rückmeldung der Kinder und Jugendlichen durchaus positiv, da sie endlich mal wieder gemeinsam Tennis spielen konnten. Die Vorfreude auf das Tenniscamp 2022 ist schon groß!

Unerwarteter Sieg der Damen!

Während alle anderen Mannschaften bereits in der Sommerpause waren, spielte die Damenmannschaft des PSV Velbert am Samstag, den 04.07., noch ein weiteres Medenspiel auf der Anlage des TSG Solingen. Das Spiel hätte eigentlich erst Mitte August stattgefunden, da zu dieser Zeit jedoch viele Spielerinnen im Urlaub gewesen wären (späte Bekanntgabe der diesjährigen Spieltermine) konnte der Spieltag nach Absprache zum Glück verlegt werden.

Im Jahr 2018 trat der PSV Velbert das letzte Mal gegen die Damen des TSG Solingen an und musste sich damals mit einer 2:7 Niederlage geschlagen geben. Aus diesem Grund starteten die PSV Damen zwar mit Motivation, jedoch mit weniger Erwartungen an einen Sieg in den Spieltag.
Wieder einmal konnten am Spieltag die vermutlich höchsten Temperaturen der gesamten Woche gemessen werden, sodass das Wetter zwar schön, jedoch zum Spielen auch anstrengend war.

In den Einzeln konnten Jacqueline Schütz und Nicole Rottmann an Position 5 und 6 mit einem schnellen Sieg überzeugen, Die ersten drei Einzel gingen leider an den TSG Solingen. Jennifer Schütz machte es wie im vorherigen Spiel mit einem Matchtiebreak spannend, konnte diesen jedoch anschließend gewinnen, sodass mit einem 4:6 6:3 10:2, der 3. Einzelpunkt für den PSV auf dem Papier stand. 

Zwei 9:0 Erfolge bei den Damen und Herren 30!

Das vergangene Spielwochenende (26./27.06.) begann zunächst wieder einmal mit einer ärgerlichen und sehr knappen 4:5 Niederlage der Damen 50.
Nachdem es gegen den BW 1926 Ronsdorf nach den Einzeln durch Siege von Karrenbauer, Rottmann und Schütz 3:3 stand, war klar, dass ein Sieg auch dieses Mal nicht komplett abwegig war.
Das dritte Doppel konnte auch durch Rottmann/Textores recht souverän gewonnen werden. Karrenbauer/ Jaroszyinsky verloren den ersten Satz zwar recht deutlich, kämpften sich im zweiten Satz wieder heran, mussten sich dann jedoch leider im Satztiebreak geschlagen geben. Das erste Doppel Schütz/Kurka gewann dagegen den ersten Satz mit 6:1. Dann wurden die Gegnerinnen jedoch stärker, sodass der PSV den zweiten Satz verlor. Die Entscheidung fiel dann knapp im Matchtiebreak, welchen die Damen 50 des BW 1926 Ronsdorf mit 10:5 für sich entscheiden konnten. Endstand: 4:5, leider die nächste knappe Niederlage für den PSV Velbert.

Auch die Herren 55 mussten sich bei ihrem Auswärtsspiel gegen den TC Blau Weiß Leichlingen leider mit 3:6 geschlagen geben. Uli Müller konnte als einziger PSV-Spieler sein Einzel gewinnen, Michael Schütz holte nach Aufgabe seines Gegners einen weiteren Punkt. In den Doppeln konnten anschließend nur Höpfner/Schütz ihr Spiel gewinnen.

Medenspiel-Saison läuft an!

Seit Mitte des Monats finden die ersten Medenspiele bei uns im Bezirk statt.
Auch einige unserer Medenmannschaften konnten bereits ihre ersten Spiele bestreiten.

In dieser Saison haben wir eine Damen-Mannschaft, eine Damen 40, eine Damen 50, die Herren 30, die Herren 50 und die Herren 55 gemeldet.

 

Bisher scheinen die Endergebnisse besonders gerne, sehr eng und nicht zu unserem Vorteil ausfallen zu wollen. Die Damen mussten sich bereits zweimal, gegen die Mannschaften von BW Remscheid und GW Langenfeld 2 mit einem 4:5 geschlagen geben. Beide Male wäre auch ein knapper Sieg möglich gewesen, wenn das Glück und die Matchtiebreaks sich eher für den PSV Velbert entschieden hätten. So wollen die Damen des PSV nun aber am kommenden Sonntag, den 27.06., auf der Anlage des Solinger TB den Anlauf zu einem möglichen ersten Sieg starten.

Auch die Damen 40 erreichten am vergangenen Wochenende bei einem spannenden Spiel gegen den Solinger TC 02 3 leider nur ein knappes 4:5. Es wurden insgesamt vier Matchtiebreaks gespielt, von denen der PSV leider nur einen einzigen gewinnen konnte. Demnach wäre auch hier ein anderer Ausgang möglich gewesen.
Das Spiel am 12.06. ging mit einem 6:3 an den Netzballverein. Die Mannschaft rund um Mannschaftsführerin Tina Rother hat nun erst einmal eine kleine Sommerpause und freut sich, am 22.08. dann gegen den Langenfelder TC aufspielen zu können.

Start der Freiluftsaison

Endlich darf es losgehen!

Wir freuen uns sehr, dass unsere Tennisplätze seit dem 18.04. für alle PSV-Mitglieder geöffnet sind!

Selbstverständlich erfolgt die Eröffnung der Plätze unter strikter Einhaltung aller Abstands- und Hygienerichtlinien, welche den Mitgliedern bereits zugesandt wurden und welche vor Ort einzusehen sind. Je nach gegenwärtiger Inzidenzsituation und den Entscheidungen des Landes NRW bzw. des Kreis Mettmann müssen ggf. Anpassungen an den Spielbetrieb beschlossen werden.

 

Habt ganz viel Spaß beim Spielen und passt auf euch auf!

Eure PSV-Tennisabteilung

Neuigkeiten – Frühjahrsinstandsetzung!

Die Sonne scheint, die Temperaturen werden wärmer – die Sommersaison steht kurz bevor!

 

So früh, wie bisher noch nie, konnten unserer vier Sandplätze bereits am 20. März durch die Firma Mensing für die Freiluftsaison vorbereitet werden!
Mit Spezialmaschinen konnten die Arbeiten, welche normalerweise von unserem Platzwart und seinem Team verrichtet werden müssen, viel schneller als gewöhnlich durchgeführt werden.

         

 

Aufgrund des darauffolgenden schlechteren Wetters mit Frostperioden in der Nacht, traten dann jedoch nach dem Walzen der Plätze auf allen Plätzen kleine „Krater“ auf.
Diese konnten sehr schnell wieder behoben werden, sodass wir nun nur noch darauf warten müssen, bis die Temperaturen dauerhaft stabil bleiben und die Feuchtigkeit aus den Plätzen gezogen wird, sodass wir dann hoffentlich bald, die Schläger wieder schwingen können!

            

Doppelter Sieg bei den Herren 30 und 40

Am vorletzten Medenspielwochenende dieser Saison konnten die Herren 30 und die Herren 40 einen doppelten Sieg für den PSV nach Hause holen!

Am Samstag, den 12.09., schlugen die Herren 30 des PSV zuhause gegen den TC Küllenhahn auf.
In den Einzeln konnten die ersten vier Spiele durch Herrmann, Ruppert-Dombach, Gobbo und Müller souverän gewonnen werden. Die vorläufige 4:2 Führung konnte schließlich durch zwei Doppelsiege auf ein 6:3 ausgebaut werden. Zurek/ Herrmann gewannen 6:0 6:2 und Seppmann/ Erley gewannen 7:6 6:3. Gobbo/ Müller mussten sich leider knapp im Matchtiebreak geschlagen geben (6:3 3:6 7:10).
Somit beenden die Herren 30 des PSV mit einem weiteren 6:3 Sieg die Saison 2020.

 

Auch die Herren 40 waren sehr erfolgreich. In ihrem vorletzten Medenspiel gewannen sie beim Heimspiel verdient 9:0 gegen Ford Wüfrath.
Bei ihrem vierten Spiel in dieser Saison platzte endlich der Knoten bei den Herren 40 des PS. Sämtliche Einzel und Doppel wurden in zwei Sätzen deutlich gewonnen:

Einzel:
Zurek: 6:0 6:0
Höpfner: 6:1 6:1
Pangritz: 6:1 6:
Furgal: 6:3 6:2
Rother: 6:1 6:1
Theurich: 6:4 6:1

Doppel:
Furgal/Theurich: 6:3 6:4
Höpfner/ Alers: 6:1 6:3
Pangritz/ Hartick: 7:5 6:3

 

Saisonabschluss mit Aufstieg: Herren 55!

Drei Mannschaften des PSV Velbert traten am letzten Augustwochenende im Medenspiel wieder gegen andere Vereine an.

Die Herren 55 konnten dabei einen besonders tollen Erfolg erlangen!
Mit einem weiteren souveränen Sieg schließen die Herren 55 des PSV Velbert die Saison 2020 mit der Tabellenführung ab! Der Aufstieg in die Bezirksliga kann somit gefeiert werden!
Beim 6:3 Sieg beim TC Wuppertal Dönberg ließen die PSvler keinen Zweifel daran, dass sie die Tabellenspitze ohne Niederlage und somit den voraussichtlichen Aufstieg in die Bezirksliga durchaus verdient haben.
Nach den Einzeln stand es durch Siege von Christian Höpfner, Michael Schütz, Dieter Krause und Richard Wrozyna bereits 4:2. Somit war eine gute Ausgangssituation geschaffen.
In den Doppeln konnten Höpfner/ Textores und Wrozyna/ Lembach deutlich gewinnen und somit den Gesamtsieg des Tages sichern.
Einen weiteren Punkt hätten Boock/ Holldack beinahe noch im ersten Doppel holen können, sie mussten sich jedoch ganz knapp im Matchtiebreak 6:7 6:2 10:7 geschlagen geben.
Doch auch sechs Punkte reichen für einen Sieg gegen den TC Wuppertal Dönberg.
Wir gratulieren zum 6:3 Sieg!

 

Weniger erfreulich verliefen am Sonntag, den 30.08.20, die Spiele der Damen und der Herren 40.

1 Sieg – 2 Niederlagen

Das nächste heiße Medenspielwochenende forderte alle Spielerinnen und Spieler sehr!
In der vergangenen Woche waren die Medenspiele aufgrund der heißen Temperaturen vom Verband abgesagt worden, dieses Wochenende wurde regulär gespielt.

Die Damen des PSV empfingen die Damen des Leichlinger TV bereits am Samstag, den 15.08., auf heimischer Anlage. Nachdem sehr starker Regen die Spiele nach dem ersten gespielten Punkt allerdings stoppte und ein Weiterspielen nicht denkbar war, musste auf Sonntag verschoben werden.
Da der Leichlinger TV nur mit 4 Spielerinnen antrat, konnten zu Beginn bereits zwei Einzelsiege und ein Doppelsieg gezählt werden.
Einen weiteren Punkt konnte Jacqueline Schütz souverän 6:0 6:3 für die Mannschaft einholen. Jennifer Schütz und Nadine Pangritz mussten sich bei den heißen und kräftezehrenden Temperaturen leider jeweils im Match-Tiebreak geschlagen geben.
Den Gesamtsieg machten in den Doppeln anschließend Nathalie Mühlhause und Tina Rother perfekt. Nachdem die beiden PSV-Damen den ersten Satz gewonnen hatten, führten sie auch den zweiten Satz recht deutlich. Dann kämpften sich die Gegnerinnern nochmal heran. Es wurde noch sehr spannend, schlussendlich konnten Nathalie Mühlhause und Tina Rother jedoch ihren 8. Matchball nutzen.
Damit hieß es am Ende des Wochenendes: 1. Sieg mit einem 5:4!

 

Mixed-Turnier bei bestem Wetter!

Am vergangenen Samstag, den 18.07.20, fand auf der Anlage des PSV endlich wieder ein vereinsinternes Turnier, bei dem der Spaß im Vordergrund stand, statt.

Da wegen der Corona-Krise und auch wegen daraus resultierenden zeitlichen Engpässen dieses Jahr eine normale Vereinsmeisterschaft nicht möglich war, hatte sich der Sportausschuss eine gute Alternative ausgedacht.
So traten am Samstag ab 11 Uhr zehn Damen und zehn Herren in festen zugelosten Mixed-Paarungen gegeneinander an. Bei wechselnden Gegnern wurden zwei Matchtiebreaks gespielt. Bei Gleichstand wurde der Sieg durch einen einfachen Tiebreak entschieden.
Es folgten viele spannende und teils enge Spiele, weil bei den etwa gleichstarken Paarungen auch häufig auf den Entscheidungs-Tiebreak zurückgegriffen werden musste.

Das Wetter zeigte sich dabei von seiner besten Seite! Die Sonne schien den ganzen Tag und es war sehr warm, sodass die Spielerinnen und Spieler am Ende des Turniertages um 16 Uhr gerne den Schatten aufsuchten.

Die Resonanz zum Mixed-Turnier war durchaus positiv! Daher der Appell: Gerne wieder!

 

 

(Das Mixed-Turnier fand selbstverständlich unter Beachtung der Corona-Schutzverordnung statt.)

Knappe Endergebnisse am 2. Spielwochenende!

Am zweiten Spielwochenende der diesjährigen Medenspiel-Sommersaison traten am Samstag, den 20.06., die Damen 50 zuhause gegen den TC Stadtwald Hilden 2 und die Herren 30 in Heiligenhaus gegen den TV GW Heiligenhaus an.

Die Herren 30 belegten in der vergangenen Woche durch ihren souveränen Sieg vorerst die Tabellenspitze. Am 2. Spieltag mussten sie nun allerdings gegen die ebenfalls starken Gegner des TV GW Heiligenhaus um die Tabellenspitze spielen.
Auf der Anlage in Heiligenhaus konnten durch den Sieg eines eng umkämpften Matchtiebreaks von Marius Erley (Pos. 6) sowie durch die Aufgabe des gegnerischen Spielers auf Position 2 ein Zwischenergebnis von 2:1 Spielpunkten erreicht werden. In der zweiten Runde erspielte Jens Herrmann einen weiteren Siegpunkt für den PSV. Herrmann hatte jedoch mit einem erfahrenen Gegner, welcher auch in weitaus höheren Altersklassen spielen dürfte, ein durchaus anspruchsvolles Match. Dennis Wißgott musste sich dagegen im Matchtiebreak an Position 3 geschlagen geben (6:4 2:6 5:10) und auch Sven Seppmann hatte leider keine Chance.
Bei einem Stand von 3:3 nach den Einzeln wäre zu Beginn der Doppel immer noch ein Sieg möglich gewesen. Das 1. Doppel aus Heiligenhaus gab kampflos auf und erbrachte den Herren 30 des PSV einen weiteren Siegpunkt. Allerdings konnten Müller/Seppmann und Ruppert-Dombach/Erley ihre jeweiligen Doppel nicht gewinnen, sodass sie sich am Ende des Tages mit einer knappen 4:5 Niederlage geschlagen geben mussten.
Somit übernimmt der TC GW Heiligenhaus zunächst die Tabellenführung der Herren 30 BKA (Bergisch Land).

Der Start in eine besondere Medenspielsaison 2020!

Endlich hat die Medenspielsaison in diesem Sommer begonnen!
Nachdem alle Spielerinnen und Spieler viele Wochen nicht wussten, ob, wie und unter welchen Umständen die Medenspiele in diesem Sommer stattfinden können, wurden nun die ersten Punkte ausgespielt.

In diesem Jahr finden die Medenspiele unter ein paar anderen Bedingungen statt, als sie normalerweise üblich sind. So wird es in diesem Jahr keine Absteiger in den jeweiligen Gruppen geben. Aufsteigen können die einzelnen Mannschaften immer noch, LK-Punkte sammeln ist auch möglich.
Aufgrund der Coronakrise wurden in den letzten Wochen außerdem viele Mannschaftsmeldungen zurückgezogen, sodass viele Gruppen deutlich kleiner als gewohnt sind.

Beim PSV-Velbert treten alle Mannschaften – Damen (BKA), Damen 50 (BL), Herren 30 (BKA), Herren 40 (BKC) und Herren 55 (BKA)- wie ursprünglich geplant an. Einzig die Hobbyrunde 65+ hat sich gemeinschaftlich dazu entschieden, die Saison 2020 auszusetzen.

An Fronleichnam stand der erste Medenspieltag für den PSV auf dem Programm!

Trotz einiger Corona-Schutzmaßnahmen, die zum Beispiel das Beachten des Mindestabstandes und die Rückverfolgbarkeit aller auf der Anlage befindlichen Personen beinhalten, konnten die Spiele wie gewohnt ausgespielt werden. Außerdem sind auch wieder Zuschauer auf der Anlage erlaubt (siehe Corona-Schutzverordnung) und erwünscht! 

Tennis zu Zeiten von Corona

Endlich darf wieder Tennis gespielt werden!

ABER, und das ist ganz wichtig,
nur unter Beachtung und Einhaltung ganz konkreter Abstands- und Hygieneregelungen!

Unser Mitglied, Dr. Christian Höpfner, hat sich als Corona-Beauftragter bereiterklärt und unter Vorgaben des LSB und Empfehlungen des TVNs zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden des PSV, Harald Gaude, und unserem Abteilungsleiter, Markus Rother, folgende Abstands- und Hygienemaßnahmen beschlossen:

PSV_Tennis während Corona_ Abstands- und Hygienerichtlinien

(PDF als Download)

 

HInweisschilder werden zusätzlich auf der Tennisanlage an gut sichtbaren Stellen ausgehängt.

Jedes Mitglied sollte diese Maßnahmen zum Schutz der eigenen und der Gesundheit der anderen Mitglieder respektieren!

 

Aktualisierte Abstands- und Hygienerichtlinien sind allen Vereinsmitgliedern*innen zugänglich und hängen auf der Anlage aus!

Platz 2 wird saniert!

Auch wenn die Corona-Krise meist nur negative Nachrichten mit sich bringt, gibt es doch kleine positive Begleiterscheinungen.

Da aktuell die Freiluftsaison noch nicht starten durfte, konnte mit der Sanierung von Platz 2 begonnen werden! So wird der Spielbetrieb nicht gestört und alle PSV-Mitglieder können sich an einem top-sanierten Tennisplatz erfreuen, sobald der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden darf.

Ein ausdrücklicher Dank geht an dieser Stelle noch einmal an das Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2020-2022“ des Landessportbundes NRW!

 

Hier noch vereinzelte Eindrücke der noch andauernden Sanierung des Platzes:

  

      

Start der Frühjahrsinstandsetzung der Plätze

Auch wenn aktuell kein Tennis gespielt werden darf, sind die Vorbereitungen für die Freiluftsaison 2020 gestartet!

 
In der Hoffnung, dass die diesjährige Saison stattfinden und mit nicht allzu langer Verspätung beginnen darf und kann, werden unsere vier Tennisplätze bereits im Rahmen der Frühjahrsinstandsetzung hergerichtet.

Nach Ostern erfahren wir, ob die Komplettsanierung von Platz 2 noch in diesem Jahr durchgeführt werden kann. Wir sind jedenfalls sehr dankbar, dass die Tennisabteilung des PSV eine Förderung aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2020-2022“ des Landessportbunds (LSB) NRW bewilligt bekommen hat!
Über weitere Neuigkeiten werden wir an dieser Stelle informieren.

Bis dahin wünscht der Vorstand des PSV Euch und Euren Familien und Freunden viel Gesundheit!

Hoffentlich bis bald!

 

Neujahrsempfang

Am Wochenende kamen die Mitglieder des Post-Sport-Vereins zum traditionellen Neujahrsempfang im „Haus Sondermann“ in Velbert zusammen.

Während sich etwa 80 Anwesende die Bergische Kaffeetafel schmecken ließen, wurde sich bei musikalischer Begleitung über das vergangene Jahr ausgetauscht.

Außerdem wurde auf das 40- jährige Jubiläum der Tennisabteilung im Jahr 2019 zurückgeblickt.

Die Gründungsmitglieder Wolfgang und Christel Zimmermann, Ingo und Gundi Weber, Christel Schubert, Peter Poweleit, Richard Wrozyna und Ehrenmitglied Bernd Becher wurden von dem Vorsitzenden des Hauptvereins Harald Gaude und von dem Tennis-Abteilungsleiter Markus Rother für ihre langjährige und treue 40-jährige Mitgliedsschaft geehrt.

Nun blicken alle Vereinsmitglieder auf die bevorstehende Sommersaison 2020!

Grünkohlwandern


Wie immer Mitte Januar traf sich die PSV Familie zum Wandern mit anschließendem Grünkohlessen.
Die sportliche Gruppe wanderte unter Führung von Heinz mehr als 2 Stunden durch die schöne Umgebung .

Eine Stunde später führte Röschen die Familiengruppe durchs Rinderbachtal

 

Danach gab’s im Clubhaus Grünkohl für alle und man saß noch gemütlich bei kühlen Getränken zusammen.

Weitere Fotos findet ihr hier –>

Damen 30 siegen erneut

Auch gestern erwiesen sich die PSV-Damen 30 als unschlagbar.
Bei Gold-Weiss Wuppertal siegten sie souverän mit 6:0
Herzlichen Glückwunsch !

Am 25.1. um 11:00 Uhr geht es im Rainbow-Park gegen Blau-Weiß Heiligenhaus um den Aufstieg.
Die Mannschaft freut sich über viele Fans

Jahresabschlussfeier

Herzlichen Dank dem Festausschuss für die Organisation der Jahresabschlussfeier.

Es war ein toller Abend

Danke auch

  • den Boleros :  Ihr habt wieder für die richtige Stimmung gesorgt und seid nicht müde geworden
  • Familie Stüttgen für die tolle Location, das hervorragende Essen und die freundliche Bewirtung

Wir treffen uns spätestens am 18.Januar zur Grünkohlwanderung wieder

Fotos hier

 

 

Matchball PSV

23. Juni 2019 , ein perfekter Tag : 

– zwei Mannschaften

– zwei 9:0 Siege

– zwei Aufstiege

Glückwunsch den Damen und den Herren 30

Wir sind stolz auf euch

Da ging die Post ab

Es war ein gelungenes Fest !
Danke an alle die zum Gelingen   beigetragen haben  ,eure Mühe hat sich gelohnt  !

Warum das Treiben der vielen Kinder auf und neben den Plätzen nicht dokumentiert ist :
Viele Eltern möchten ihre Kinder nicht im Internet abgebildet sehen und aufgrund der vielen Gäste war es nicht machbar deren Einverständnis einzuholen.

Weitere Fotos folgen in Kürze

Jens Herrmann löst Stefan Ruppert Dombach als Sportwart ab

Bei der gestrigen Jahreshauptversammlung stellte sich  Sportwart Stefan Ruppert-Dombach  aus familiären Gründen nicht zur Wiederwahl .
Einstimmig  gewählt wurde als neuer Sportwart Jens Herrmann .
Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurden Bettina Schütz als stellvertretende Abteilungsleiterin und Wolfgang Ackermann als 1.Verwaltungsbeirat
In Namen der Tennisabteilung dankte Markus Rother  Stefan für seine Arbeit in den vergangenen Jahren.

neuer und alter Sportwart

Neujahrsempfang 2019

Viele Postsportler waren der Einladung von Harald Gaude zum Neujahrsempfang im Parkhotel gefolgt und verbrachten beim Brunch einen geselligen Vormittag.
Fotos hier


Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt ;
Tennisabteilung : Bärbel Müller und Stefan Ruppert  (25 Jahre)
Schützenabteilung : Dieter Masuch und Beate Reich (40 Jahre)
                                     Kerstin Masuch und Edith Rohde (25 Jahre)

Weckmannturnier


Herzlichen Glückwunsch den Siegern des PSV-Weckmannturniers 2018
Den 1.Platz bei den Damen belegte Jacqueline Schütz.
Bei den Herren hatten punktgleich Christian Zurek und Stefan Ruppert-Dombach die Nase vorn.

Grünkohlwanderung

Das Feier-Jahr 2019 möchte der Festausschuss wieder mit einer Grünkohl-wanderung beginnen. Hierzu sind alle Mitglieder und deren Freunde, sowie zugehörige Kinder herzlichst eingeladen.

 

Abmarsch am Samstag, den 12.01.2019, vom Clubhaus:

Langstreckenläufer ab 14 Uhr, Kurzstreckensprinter ab 15 Uhr (bis ca. 16:30Uhr)

 

Anschließend Grünkohl im Clubhaus.

Bitte bis spätestens 6.Januar bei Bärbel Schwardtmann anmelden

Winterturniere

Die Winterturniere finden  an folgenden Terminen in der Halle des NTC, Am Waldschlößchen in Neviges statt:

1. Mixed am 08.12.2018

2. Mixed am 23.02.2019

3. Damen- und Herrendoppel am 09.03.2019

4. Herrendoppel ( mit festem Partner) am 23.03.2019

Außer beim Herrendoppelturnier werden die Mitspieler zugelost. 

Gespielt wird ab 18:00 Uhr bis ca. 23:30 Uhr.

 

Endespiele der Vereinsmeisterschaften im Doppel der Herren

Unter großem Zuschauerinteresse fanden gestern die Endspiele der PSV-Vereinsmeisterschaften im Herrendoppel statt.
Vereinsmeister 2018 wurden Stefan Ruppert-Dombach und Stephan Gobbo gegen Markus Rother und Christos Pallidis mit 6:0 6:0
Enger war es in der B-Runde die Oliver Müller und Sven Seppmann mit 6:3 7:6 gegen Christian Zurek und Werner Nowara gewannen

Bouleturnier

Bei herrlichem Sonnenschein verbrachten  24 Boulebegeisterte  einen schönen Nachmittag auf der  PSV-Tennisanlage  um das beste Team 2018 zu ermitteln.
Die Organisatoren Winni und Bärbel Weiß hatten alles vorbereitet . Zunächst fand die Vorrunde  mit 8 Teams zu je 3 Personen  in zwei Gruppen statt.
Zuletzt trafen  im Endspiel die besten Teams aufeinander .
PSV-Boulemeister 2018 sind Winni Weiß/Michael Schütz/Bärbel Müller vor dem Team
Daniela Dombach/Norbert Witz /Armin Hartick.

Ein PSV Urgestein verlässt den Abteilungsvorstand

Boulemeisterschaft

boulemeister

Vielen ist nicht bekannt, dass man beim PSV auch Boule spielen kann.
Immer wenn unsere Frankreichliebhaber Winfried und Bärbel Weiss nicht im Stammland ihr Hobby ausüben findet beim PSV die Boulemeisterschaft statt.
So auch am vergangenen Sonntag, als sich 8 Mannschaften trafen um unter der Turnierleitung von Winfried Weiß die Vereinsmeister auszuspielen.
Nach spannenden Vorrundenspielen trafen nach 6 Stunden die Gruppensieger aufeinander.
Boulevereinsmeister 2016 wurde das Team
Marion Kurka, Wolfgang Zimmermann und Michael Schütz.
Den besten Wurf um die Flasche Bordeaux machte anschließend Wolfgang Zimmermann .

Herren 55 sind in die 2.Verbandsliga aufgestiegen

Herren55 neu

Damit hatten sie nicht gerechnet!

Die Mannschaft des PSV Herren 55+ trat am Sonntag mit 1 tägiger Verzögerung wegen schlechten Wetters in Monheim zum letzten Medenspiel der Saison gegen Blau Weiß Monheim an.

Nach strömendem Regen am Vortag hatte der Wettergott jetzt ein Einsehen und alle Spiele konnten im Sonnenschein abgewickelt werden.

Nach den Einzeln stand es 3:3, durch Siege von Richard Wrozyna, Andreas Boock und Detlef Storz, so dass die Spannung für die Doppel erhalten blieb.

Leider konnten sich Höpfner/ Holldack im 1. Doppel verletzungsbedingt trotz Matchtiebreak nicht durchsetzen (7:5, 0:6, 5:10 ) und auch das 2. Doppel Wrozyna/Müller musste sich nach längerem Kampf im Tiebreak (0:6, 6:7) geschlagen geben.

Nur das 3. Doppel Boock/Storz siegte klar mit (6:3, 6:1) was dann zum Ergebnis 4:5 für Blau Weiss Monheim führte.

Danach war die Hoffnung auf einen Aufstieg in die 2. Verbandsliga kaum noch vorhanden, da der TC BW Remscheid, fast punktgleich in der Tabelle mit dem PSV, noch ein Spiel gegen Fortuna Wuppertal zu absolvieren hatte und man ihm den Sieg zutraute.